Vorstellung Nutzungskonzept Forsthaus Rahm

Einleitend möchte ich auf die große Chance hinweisen, die sich im Jahre 2017 für die KJS Dortmund und auch besonders für das Bläsercorps der Kreisjägerschaft Dortmunddurch Einordnung des alten Forsthauses Rahm in den Kontext des Projekts Nordwärts durch die Stadt Dortmund ergeben hat.

 

Forsthaus 4

Die KJS kann als Ankermieter das Forsthaus nutzen und gemeinsam mit Wald und Holz NRW, den Imkern des Vereins Derne und der stadtinternen Kinderbetreuungseinrichtung FaBiDo der Dortmunder Bevölkerung, aber natürlich auch allen weiteren Interessierten die Natur mit allen ihren Facetten und den bewussten Umgang hiermit nahebringen.

Der KJS wird ein geschichtsträchtiges Gebäude zur Verfügung stehen, welches u. a. Räumlichkeiten für die Jungjägerausbildung hergibt, die Bläser werden einen Raum zu Übungszwecken bekommen, es laufen Verhandlungen zur naturnahen Präsentation der rollenden Waldschule, insgesamt immense Möglichkeiten für uns, die wenigen anderen Kreisjägerschaften zur Verfügung stehen.

Wir sollten diese Chance durch unseren persönlichen Einsatz nutzen, es sind auch zukünftig viele helfende Hände notwendig.

 

Nachdem Jörg Tigges Magnus Benkhofer und mich gebeten hat, den Ablauf der zukünftigen Nutzung an einem von der Stadt vorgegebenen Tag, dem 23.03.2018 durchzuplanen, zu organisieren und in die Tat umzusetzen, haben wir dies in Angriff genommen.

 

Am 23.03. war die rollende Waldschule präsent und wurde sofort von den Kindern mehrerer Kita´s und Kindergärten gestürmt. Die dank des Einsatzes einer Vielzahl von vierbeinigen Jagdhelfern und ihren Frauchen und Herrchen entstandenen Kontakte zu großen und vor allem kleinen Besuchern führten zu tollen Situationen des Miteinanders, die von den Kindern begeistert aufgenommen wurden.

Auch der tat- und klangkräftige Einsatz der Bläser führte insgesamt zu einem überaus positiven Eindruck bei der anwesenden Bevölkerung, aber auch bei den Vertretern der Stadt und der Politik.

Ich möchte hiernochmals allen Beteiligten danken, sowohl zwei- als auch Vierbeinern, die es Magnus Benkhofer und mir ermöglicht haben, die Veranstaltung rundherum positiv an unsere Besucher heranzutragen.

 

Auf den Bildern zu diesem Beitrag sind unter anderem auch die weiteren vorgesehenen Nutzer zu sehen, als da wären:

Wald und Holz NRW und der Imkerverein Dortmund Derne mit ihrem Ständen und Vertreter von FaBiDo mit von ihnen betreuten Kindern.

 

Der anschließende Bericht in der Tagespresse und die Rückmeldung des für dieses Vorhaben zuständigen Mitarbeiters der Stadtverwaltung waren äußerst positiv. Herr Lebrecht, Mitarbeiter der Stadt war mehr als angetan von der Vorstellung, die die KJS am 24.03. gezeigt hat.

 

Andreas Kimm

Obmann für Jagdliches Brauchtum