Hervorragendes Ergebnis der nordrhein-westfälischen Schützen bei der Bundesmeisterschaft im jagdlichen Schießen

7. September 2013, Buke (DJV). Alexander Sprick (LJV Nordrhein-Westfalen) konnte die Bundesmeisterschaft im jagdlichen Schießen in der Kombination mit 347 von 350 möglichen Gesamtpunkten für sich entscheiden. Der 1. Platz im Büchsenschießen ging an Rudolf Kunzelmann (LJV Baden-Württemberg), der 1. Platz Flinte an Christian Beitsch (LJV Sachsen).

BUndesmeisterschaft

Landesobmann Jean-Michael Hachmann (l.) mit der NRW-Mannschaft der offenen Klasse bei der Siegerehrung v. l.: J. Bauer, G. Wienholts, A. Sprick, K.-H. Homann, J. Grote und M. Spieth.

 

Die Mannschaft des LJV Hessen konnte die Mannschaftswertung der Gesamtwertung für sich entscheiden. Mit 1336 Punkten hatten Markus Reichhardt, Dirk Jung, Mike Stephan, Christian Janka, Knuth Küster und Walter Siebert nicht nur in der offenen Klasse, sondern auch in der Gesamtwertung die Nase vorn. Die Plätze zwei und drei in der Gesamtwertung der Mannschaften belegten zwei Mannschaften des LJV Nordrhein-Westfalen. Dabei lag die in der Altersklasse angetretene Mannschaft mit 1330 Punkten vier Punkte vor der Mannschaft aus der offenen Klasse, die 1326 Punkte erreichte.

 

Der Bundesmeister im jagdlichen Schießen in der Juniorenklasse ist Florian Elsenheimer vom LJV Nordrhein-Westfalen. Er gewann mit 337 Gesamtpunkten vor Franz Koops (LJV Schleswig-Holstein / 334 Punkte) und Jan Teuwsen (LJV Hessen / 331 Punkte).

 

Die Mannschaftswertung der Juniorenklasse konnte die Schützen des LJV Hamburg für sich entscheiden. Hermann Kuper, Christoph von Riegen, Hendrik Gustav Hillebrecht und Thomas Boyer erreichten ein Gesamtergebnis von 1285 Punkten. Andreas Meyer zu Hölsen, Christian Meyer zu Hölsen, Hendrik Halewat, Ralf Hagenbrock, Christoph Klare und Valentin Geier vom LJV Nordrhein-Westfalen erreichten den zweiten Platz vor der Mannschaft des LJV Schleswig-Holstein mit Franz Koops, Jan-Ole Petersen, Malte Breckling, Steffen Kuehl, Finn Schmidt und Broder Hansen.

 

Theo Weiß (LJV Nordrhein-Westfalen) ist neuer Bundesmeister im jagdlichen Schießen in der Altersklasse. Er erzielte die Gesamtpunktzahl von 340 Punkten und siegte damit vor Reinhard Wronna (LJN Niedersachsen) und Alfred Dodenhöft (LJV Nordrhen-Westfalen) mit jeweils 336 Punkten.

 

Der erste Platz der Mannschaftswertung in der Altersklasse ging ebenfalls an den LJV Nordrhein-Westfalen. Theo Weiß, Alfred Dodenhöft, Karl-Heinz Schnelle, Christian Mellwig, Erwin Ramachers und Hans-Adolf Brökelmann erzielten 1330 Gesamtpunkte. Auf dem zweiten Platz kamen die Schützen des LJV Hessen Walter Kienzler, Martin Drexler, Hardy Freigang, Ullrich Groß, Alexander von Falkenhausen und Peter Königsheim. Der dritte Platz ging nach Niedersachsen mit den Schützen Reinhard Wronna,Christian Meyer, Axel Annacker Heinz-Ludwig Jütte, Harald Bube und Axel Mester.

 

Mit 338 Punkten wurde Joachim Schwenke aus Niedersachsen neuer Bundesmeister im jagdlichen Schießen in der Seniorenklasse. Der zweitplatzierte Klaus Haeufle (LJV Schleswig Holstein) und der drittplatzierte Walter Kienzler (LJV Hessen) erzielten beide 332 von 350 möglichen Gesamtpunkten.

 

In der Damenklasse ist Christine Bayer (LJV Rheinland-Pfalz) neue Bundesmeisterin im jagdlichen Schießen 2013. Mit einer Gesamtpunktzahl von 321 Punkten siegte sie knapp vor der punktgleichen Silvia Knels (LJV Sachsen) und Stefanie Zimmermann (LJV Schleswig-Holstein) mit 312 Punkten.

 

In der Mannschaftswertung hatten die Schleswig-Holsteinerinnen die Nase vorn. Mit 1206 Gesamtpunkten entschieden Stefanie Zimmermann, Nadine Weers, Jennifer Stoffers, Simone Freyermuth, Lynn Rehder und Elke Niemeyer den Wettkampf für sich. Auf Platz 2 kamen die Schützinnen aus Niedersachsen mit Birte Gausmann, Ulrike Junge, Carmen Wilshusen, Anke Peper sowie Inge und Katrin Teuwsen. Der dritte Platz ging nach Hessen und an die Damen Michaela Schröder, Anna-Katharina von Stralendorff, Beate Reihhardt, Barbara Michalski, Katja Küster und Bärbel Griesheimer.

 

Der neue Bundesmeister im Kurzwaffenschießen ist Maximilian Kruppa aus Niedersachsen. Er siegte mit 195 Punkten vor Wolfgang Schmid (Baden-Württemberg / 194 Punkte) und Ludwig Lohbacher (Freistaat Sachsen / 193 Punkte).

 

Die Mannschaft des LJV Nordrhein-Westfalen ist neuer Bundessieger im Kurzwaffenschießen. Achim Röhrig, Christian Petig, Wolfgang Simon, Burkhard Habel und Martin Wick erzielten insgesamt 763 Punkte und gewannen damit vor den den Mannschaften aus Baden-Württemberg und Niedersachsen.

 

Hier geht es zu den Ergebnislisten