Wildschweine profitieren von milden Temperaturen

25.04.2016. Der DJV veröffentlicht WILD-Jahresbericht 2014. Das Wildtierinformationssystem der Länder Deutschlands erfasst neben Streckenstatistiken auch Informationen über Populationsentwicklungen ausgewählter Arten, Wildkrankheiten und Wildunfälle

 

Hier weiterlesen

Osterhasen-Bestand seit 14 Jahren stabil

Frühjahr 2015: bundesweit 11 Mümmelmänner pro Quadratkilometer

(Berlin, 14. März 2016) Durchschnittlich 11 Feldhasen haben Jäger und Wissenschaftler pro Quadratkilometer auf Deutschlands Feldern und Wiesen im Frühjahr 2015 gezählt. Dies geht aus aktuellen Monitoring-Daten hervor, die der Deutsche Jagdverband (DJV) heute veröffentlicht hat. Ausgewertet haben Wissenschaftler die Daten aus rund 450 Referenzgebieten im Rahmen des Wildtier-Informationssystems der Länder Deutschlands (WILD). Vorsichtige Hochrechnungen ergeben: In Deutschland leben derzeit rund 3 bis 3,5 Millionen Feldhasen - auf 25 Bundesbürger kommt also ein Osterhase. Die Bestände des Feldhasen sind seit Beginn der bundesweiten Erfassung im Jahr 2002 trotz leichter Schwankungen stabil.

 

Hier weiterlesen

Aufruf von LJV-Präsident Ralph-Müller-Schallenberg an alle Revierinhaber von Jagdrevieren in Nordrhein-Westfalen

Dortmund, 19. Dezember 2014, Unterstützen Sie die neue „Flächendeckende Einschätzung“ von Wildtierarten in NRW!

 

Sehr geehrte Revierinhaberinnen und Revierinhaber,

liebe Jägerinnen und Jäger,

 

die „Flächendeckende Einschätzung“ im Frühjahr in den Jahren 2006, 2009, 2011 und 2013, an der sich erfreulicherweise sehr viele NRW-Revierinhaber beteiligten, hat zu sehr wichtigen Erkenntnissen über das Vorkommen und die regionale Verbreitung von Wildtierarten geführt. Im einzelnen erinnere ich an die Besatzentwicklung des Wildkaninchens (einschließlich seiner Krankheiten), das Vorkommen von Grau- und Kanadagans, die Verbreitung der Neozoen Nilgans, Marderhund, Waschbär und Mink sowie von Kolkrabe, Wildkatze, Fischotter, Biber und Nutria.

Hier weiterlesen

Feldhase im Fokus der Jäger

Berlin, 8. April 2014 (djv) Bilanz nach 12 Jahren Wildtierzählung

 

In Deutschland leben im Durchschnitt 11 Feldhasen pro Quadratkilometer Offenlandfläche. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler und Jäger, die für den Deutschen Jagdverband (DJV) und seine Landesjagdverbände zwei Mal jährlich die Feldhasenbestände in knapp 400 repräsentativen Referenzgebieten ermitteln. Die Zahl bezieht sich auf den Frühjahrsbestand der Feldhasen im Jahr 2013. Erfasst werden die Daten für das Wildtier-Informationssystem der Länder Deutschlands (WILD).

Hier weiterlesen

DJV veröffentlicht WILD-Bericht 2012

Neu: Gastbeiträge zu den Tierarten Wolf, Elch und Seehund

 

Der DJV hat jetzt den Jahresbericht 2012 des Wildtier-Informationssystems der Länder Deutschlands (WILD) veröffentlicht. Erstmalig enthält der WILD-Bericht Gastbeiträge namhafter Wissenschaftlerinnen zur aktuellen Situation der Tierarten Wolf, Elch und Seehund in Deutschland.

Hier weiterlesen

Waschbär, Marderhund und Mink im Aufwind

WILD-Bericht 2011 jetzt als Download verfügbar

 

13. November 2012 (djv) Die Neozoen Mink, Marderhund und Waschbär breiten sich weiter aus. Dies ist ein zentrales Ergebnis des Wildtier-Informationssystems der Länder Deutschlands (WILD), welches die Jägerschaft im Frühjahr 2011 durchgeführt hat. Beim Rebhuhn ist insbesondere in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen seit mehreren Jahren ein Bestandsrückgang festzustellen. Der jetzt veröffentlichte WILD-Bericht 2011 widmet sich daher schwerpunktmäßig dieser heimischen Vogelart.

 

Mehr als 27.000 Jagdbezirke waren an dem Monitoring beteiligt – das entspricht 50 Prozent der land- und forstwirtschaftlich nutzbaren Fläche Deutschlands. Zusammen mit den ersten beiden flächendeckenden Erfassungen aus den Jahren 2006 und 2009 konnte erstmals auf einen Fünf-Jahres-Zeitraum zurückgeblickt werden. Vergleiche bezüglich des Vorkommens und der Ausbreitung von insgesamt zwölf Arten wurden vorgenommen. Mit der Auswertung waren wissenschaftliche Institutionen in Eberswalde, Hannover und Trier beauftragt.

 

Die neu gestaltete, 32 Seiten umfassende Broschüre mit zahlreichen Verbreitungskarten, Grafiken und Tabellen steht jetzt unter www.jagdnetz.de/wild zum Download zur Verfügung.

Ab Anfang Dezember kann der Bericht in Einzelexemplaren kostenlos in der DJV-Geschäftsstelle, Friedrichstraße 185/186 in 10117 Berlin angefordert werden.

Herunterladen: Wildbericht 2011