Jagdzeiten im Januar

im ganzen Monat:

  • Wildkaninchen
  • Waschbären
  • Marderhunde
  • Füchse
  • Steinmarder
  • Iltisse
  • Hermeline
  • Mink
  • Ringeltauben
  • Höckerschwäne
  • Elstern
  • Rabenkrähen
  • Grau-, Kanada- und Nilgans, mit Ausnahme der Schongebiete


Bis 15. Januar

  • Rot-, Dam- und Sikawild
  • Rehwild (Ricken, Kitze und Schmalrehe)
  • Muffelwild
  • Schwarzwild
  • Fasane
  • Stockenten


Ganzjährige Jagdzeit:

  • Frischlinge (noch nicht einjährige Stücke)
  • Jungkaninchen
  • Jungfüchse
  • Jungwaschbären
  • Jungmarderhunde


 
Grau-, Kanada- und Nilgänse genießen Schonzeit vom 15. Oktober bis 31. Januar innerhalb der Grenzlinien folgender Gebiete:

Unterer Niederrhein:
Schnittpunkt Bahnlinie (außer Betrieb)/Staatsgrenze Bundesrepublik Deutschland/Königreich der Niederlande bei Kranenburg, Staatsgrenze bis B 8, B 8 bis B 220, B 220 bis Staatsgrenze, Staatsgrenze bis Gemeindegrenze Stadt Rees/Stadt Isselburg, Gemeindegrenze bis B 67, B 67 bis L 459, L 459 bis L 468, L 468 bis B 8, B 8 bis L 396, L 396 bis B 8, B 8 bis L 287, L 287 bis A 42, A 42 bis Bahnlinie, Bahnlinie bis Xanten, Bahnlinie (außer Betrieb) über Kleve, Kranenburg bis Staatsgrenze.

Weseraue:
Schnittpunkt B 61/Landesgrenze Nordrhein-Westfalen/Niedersachsen, Landesgrenze bis Bahnlinie, Bahnlinie bis K 39, K 39 bis B 482, B 482 bis Wehr bei Lahde, Wehr, linkes Weserufer bis L 770, L770 bis B 61, B 61 bis Landesgrenze.