Jagd ist Naturschutz

In Deutschland führen Jäger rund 70.000 biotopverbessernde Maßnahmen und Projekte jährlich durch und geben dafür fast 40 Millionen Euro aus. Das private Naturschutz-Engagement ist nicht nur eine enorme finanzielle Entlastung der öffentlichen Hand, sondern zeigt: Jäger sind Naturschützer. Unser Engagement dient nicht nur dem jagdbaren Wild, sondern kommt allen wildlebenden Tieren und ihren Lebensräumen zugute.

Bundesweite Erfassung von Naturschutzleistungen der Jäger

Erfassung bis Juni 2014 verlängert

 

28.02.2014, LJV-NRW. Jäger betreiben praktischen Naturschutz, von dem viele freilebende Tier- und Pflanzenarten profi-tieren. Dies wollen der Deutsche Jagdverband e. V. (DJV) und der LJV NRW der Öffentlichkeit präsentieren. Um allen Revierpächtern und Eigenjagdbesitzern die Gelegenheit zu bieten sich zu beteiligen, wurde die in 2013 begonnene bundesweite Aktion vom DJV bis Ende Juni 2014 verlängert. Erfasst werden neben Maßnahmen des Biotop- und Artenschutzes auch Angaben zur Prädato-renbejagung, zum Engagement im Wildtiermonitoring oder im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, wie etwa Lernort Natur

Hier weiterlesen

Bundesweite Erfassung von Naturschutzleistungen der Jäger

Eine Seite – zum Wohle der Jagd

 

30.04.2013 (DJV)Jäger leisten unter hohem Engagement mit erheblichen finanziellen Eigenmitteln und zeitlicher Belastung viele Maßnahmen des Biotop- und Artenschutzes zum Wohle wildlebender heimischer Tier- und Pflanzenarten. Nach dem Motto „Tue Gutes und rede darüber“ dokumentieren der DJV und die Landesjagdverbände diese Leistungen der Jäger und präsentieren sie der Öffentlichkeit – machen Sie mit!

Hier weiterlesen

Ein Projekt zum Schutz der Natur

Seit 1993 betreibt der Landesjagdverband NRW ein Lehr- und Forschungsrevier in Rheinberg am Niederrhein. Hier soll die Vereinbarkeit von Jagd und Naturschutz bewiesen werden. Es geht in Rheinberg aber auch darum, Grundlagen der Niederwildhege zu erarbeiten.

Auf mehreren typischen Flächen erprobt der LJV verschiedene Flächen zur Gestaltung von Wildäckern.