Der Schießobmann berichtet

Obmann für das jagdliche Schießen:

Hartmut Krema

Emmericher Str. 64 A

46147 Oberhausen

Tel.: 02 08 7 68 86 74

E-Mail: hartmut.krema@arcor.de

 

Bericht des Obmanns  für das Schießwesen 2015

Der Jahresbericht enthält alle wesentlichen Aktivitäten der Kreisjägerschaft im Bereich des jagdlichen Schießens im Jahr 2015.

Ergebnisse der Pokal-/Vergleichsschießen mit Nennung von personenbezogenen Daten, sind unter "Schießergebnisse" nur für Mitglieder zugänglich, die mit Mitgliedsnummer und  Passwort eingeloggt sind.

Schießstandnutzung 2015

Erfreulicherweise ist die Teilnehmerzahl an den Schießvorhaben gegenüber dem Vorjahr um -100-  (= 39%) gestiegen. Die namentliche Auswertung der Schießlisten hat ergeben, dass mit insgesamt  -199- KJS-Mitgliedern die Anzahl der Schützen gegenüber dem Vorjahr um -34- gestiegen.

Im Sinne der Breitenarbeit muss es jedoch vordringliches Ziel des Schießens in der KJS Essen bleiben, den prozentualen Anteil aller KJS-Mitglieder am jagdlichen Schießen kontinuierlich zu steigern, denn:

„Die ethisch und gesetzlich verankerten Grundsätze des Tierschutzes und der Waidgerechtigkeit fordern von jedem Jäger, das Wild so zu erlegen, dass ihm vermeidbare Schmerzen und Leiden erspart bleiben. Daneben sind bei der Jagdausübung die Erfordernisse der öffentlichen Sicherheit zu beachten, damit bei der Handhabung der Waffen niemand gefährdet wird.

Eine regelmäßige Teilnahme am jagdlichen Schießen soll dazu führen, dass jeder Jäger diesen Forderungen in steigendem Maße entsprechen kann“.