Herzlich Willkommen beim Hegering Kalletal in der KJS Lippe

Hier werden Sie über unsere Aktivitäten sowie über aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Jagd, Wild- und Naturschutz auf dem Laufenden gehalten.

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail oder nutzen Sie einfach das Kontaktformular.

 

Hegeringleiter:
Eike Stock
Westorfer Str. 23
32689 Kalletal
Tel. 05264-9144

 

Email-Kontakt: hegering-kalletal@kreisjaegerschaft-lippe.de
Für schnelle Kommunikation bitten wir die E-Mail- Nutzer um Bekanntgabe ihrer Adresse und Ihrer Telefonnnummer.

Kalletaler Jäger pflanzen weiter

Auch in 2016 führten die Jäger des Hegerings Kalletal ihre jährliche Frühjahrspflanzung durch.

Es werden bei dieser Hegemaßnahme vornehmlich alte Obstbaumsorten in der freien Landschaft gepflanzt um diese Ökologisch aufzuwerten.

Die Pflanzaktion auf Hegeringebene wird mittlerweile seit ca. 20 Jahren durchgeführt.

 

Hier weiterlesen

Berghahn unterwegs im Revier

Pressemitteilung:

Kalletal. Auf Einladung der Jäger des Genossenschaftsreviers Westorf, verbrachte der Landtagsabgeordnete Jürgen Berghahn einen Vormittag in einem Kalletaler Jagdbezirk. Eike Stock, Hegeringleiter des Kalletaler Hegerings und Westorfer Jäger zeigte dem heimischen Politiker die Hege- und Pflegearbeiten, denen sich Stock und seine Jagdgenossen seit vielen  Jahren widmen. Die Hege- und Pflegearbeiten schaffen  die Grundlagen für die Erhaltung und Schaffung von notwendigen Strukturen der Lebensräume, der heimischen Tiere.

 

Hier weiterlesen

Jäger säen Wildblumenwiesen

Die Kalletaler Jäger des Genossenschaftsreviers Westorf haben in den vergangenen Tagen mehrere Wildblumenwiesen im Bereich der Gemarkung Westorf eingesät.

 

Um möglichst flächendeckend die vorbereiteten Parzellen zu „bestellen“, stellten sie sich in Reihe auf und wählten das Handeinsaat-Verfahren.

 

Die Jäger hoffen, dass die Wildblumenwiesen zu einem echten Lebensraumbeitrag für häufige und seltene Insektenarten wie auch die heimischen Tiere vom Hasen bis zur Feldlärche werden.

 

 

Hier weiterlesen

Kalletaler Jäger bringen Wildwarn-Reflektoren an

„Was sind das bloß für blaue Dinger, die seit Kurzem an den Straßenbegrenzungspfosten angebracht sind“, wird sich mancher schon gefragt haben? Es sind sogenannte „Wildwarn-Reflektoren. Warum gibt es sie, und wie funktionieren sie? 

Bei blauen Lichteffekten an der Straße sehen Rehe rot, so lässt sich am einfachsten der Effekt von den blauen Wildwarn-Reflektoren an den Leuchtpfeilern erklären.

Die Farbe Blau wird von vielen Wildtieren als Signalfarbe wahrgenommen während sie Rot beispielsweise nur als Braunton erkennen.

 

Hier weiterlesen

Wildvorkommen

Größere Mischwaldflächen prägen das Landschaftsbild. Hier ist das Rehwild, der Hase, das Kaninchen, Enten, Fuchs und Dachs sind als Niederwildarten zahlreich vertreten. Der Waschbär als Zuwanderer und auch der Marderhund sind immer häufiger anzutreffen.

Besonderheiten

Durch das "Westdorfer Modell" wurde der Hegering in Fachkreisen bekannt. Jäger haben Feuchtbiotobe abgelegt, größere Mengen von Obstbäumen und Heckenpflanzen auf Flächen und an Wegesrändern geplanzt.
Flächenstilllegungen wurden in "Hasenapotheken" umgewandelt.